16. März 2020

Corona-Virus

Spezielle Informationen zur Organisation der Abiturprüfungen für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12

Mündliche Abiturprüfung ab 17.05.2021:

Die Terminpläne sind im geschützten Bereich hinterlegt!

Allgemeine Informationen für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 12

29.04.2021

27.04.2021

Organisation des Unterrichts in den Jahrgangsstufen 7 bis 10 ab 03.05.2021

Der Plan zur Verteilung der Präsenzwochen enthält auch die Testtermine und die Organisation der Testabholung.

27.04.2021

Organisation des Unterrichts in der Jahrgangsstufe 11 ab 03.05.2021

Der Plan zur Verteilung der Präsenzwochen enthält auch die Testtermine, die Organisation der Testabholung und die Klausurtermine.

14.04.2021

Hinweise zum Betretungsverbot nach §17a Eind-VO (Kurzfassung)

  • Durchführung des Antigen-Selbsttests auf das Corona-Virus SARS-CoV-2 zu Hause (am frühen Morgen, falls dieses nicht bereits am Vorabend erfolgt ist)
  • Bestätigung des negativen Testergebnisses durch einen Erziehungsberechtigten auf Formblatt (Anlage 2 Testkonzept MBJS)
  • Schulweg unter Einhaltung des Abstandsgebotes
  • Maskenpflicht bei der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel und auch in deren Wartebereichen
  • Betreten des Schulhofes unter Beachtung des Abstandsgebotes und der Maskenpflicht
  • Zugang nacheinander nur durch die vorderen Haupteingänge, getrennt nach Klassen (siehe Wegeplan)
  • Vorzeigen der Bestätigung des negativen Selbsttestes
  • Das Formblatt mit der Bestätigung verbleibt bei den Schülern.
  • Der Zugang ist nur von 7:10 Uhr bis 7:30 Uhr möglich. Der Zutritt über einen anderen Zugang ist untersagt. Verspätete Schüler müssen sich telefonisch melden.
  • Der Zugang zum Schulgebäude nach einer großen Pause erfolgt auch über die vorderen Haupteingänge. Die Aufsicht ist berechtigt, den Nachweis erneut zu kontrollieren.
  • Alle übrigen Türen bleiben von außen verschlossen.

Zugang unter Einhaltung des Betretungsverbotes (vollständig)

13.04.2021

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 beginnen diese Woche mit ihren Abschlussprüfungen (MSA). Allgemeine Hinweise und die Belehrung für die Durchführung der Examen sind in den folgenden Dokumenten nachzulesen:

Belehrung

Allgemeine organisatorische Hinweise

13.04.2021

Wegeplan ab 19.04.2021:

12.04.2021

09.04.2021

Brief des Bildungsministeriums an die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 10 und 12:

Information über die Einführung der Testpflicht hinsichtlich Teilnahme an den Prüfungen (ab 19.04.2021)

Brief an die Schüler (09.04.2021)

Sollte aufgrund des Infektionsgeschehens der Landkreis Potsdam-Mittelmark die Testpflicht bereits eher einführen, gilt dieses auch für die Deutschprüfung 10 am 15.04.2021.

06.04.2021

Aufgrund der zu beobachtenden dynamischen Entwicklung des Infektionsgeschehens wurden durch das MBJS kurzfristig Änderungen in der Schul- und Unterrichtsorganisation ab 12.04.2021 angeordnet:

  1. Jahrgangsstufe 10
  • Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 besuchen die Schule im Wechsel von Distanz- und Präsenzunterricht (A/B-Wechselmodell).
  • Im Musikunterricht darf nicht gesungen werden und es dürfen keine Blasinstrumente gespielt werden.
  • Der schulpraktische Sportunterricht ist in geschlossenen Räumen untersagt.
  • Die Organisation der Abschlussprüfungen in 10 wird planmäßig fortgeführt.
  • Die Abstandsregeln und Pflicht zum Tragen medizinischer Masken gilt weiterhin.
  1. Jahrgangsstufe 12
  • Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 besuchen die Schule ab 12.04.2021 im Wechselmodell nach Sonderstundenplan.
  • Sportpraxis ist für die Durchführung, Vorbereitung und Abnahme von Prüfungsleistungen in geschlossenen Räumen als Ausnahme gestattet.
  • Die Organisation der Abiturprüfungen wird planmäßig fortgeführt.
  • Die Abstandsregeln und Pflicht zum Tragen medizinischer Masken gilt weiterhin.
  1. Jahrgangsstufen 7, 8, 9 und 11
  • Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 9 und 11 erhalten ab 12.04.2021 Distanzunterricht.
  • Näheres bestimmt die Eindämmungsverordnung.
  1. Teststrategie für die Schülerinnen und Schüler
  • Die an die Schule in den Osterferien gelieferten Selbsttests sollen durch die Schülerinnen und Schüler zweimal in der Woche zum Selbsttest genutzt werden.
  • Es ist ab 19.04.2021 eine Testpflicht für alle, die die Schule betreten, vorgesehen. Die genaue Ausgestaltung wird noch festgelegt.
  • In der Schulwoche vom 12. – 18.04.2021 besteht noch keine Testpflicht.
  • Um den Schulablauf so wenig wie möglich zu belasten, sollen die Selbsttests bevorzugt zu Hause durchgeführt werden.
  • Insbesondere die Schülerinnen und Schüler, die sich am 15.04.2021 der Abschlussprüfung 10 stellen, sind gebeten, die angebotenen Selbsttests am Vorabend oder am Morgen des Prüfungstages selbst zu nutzen.
  1. Ausgabe der Selbsttests
  • Volljährige Schülerinnen und Schüler erhalten das Angebot, sich zweimal in jeder Schulwoche mit Präsenzunterricht selbst zu testen. Die erforderliche Anzahl von Selbsttests bis zunächst Ende April 2021 wird ihnen persönlich ausgehändigt.
  • Alle anderen Schülerinnen und Schüler erhalten auch das Angebot, sich zweimal in jeder Schulwoche mit Präsenzunterricht selbst zu testen. Die erforderliche Anzahl von Selbsttests bis zunächst Ende April 2021 wird ihnen in einem verschlossenen Umschlag mit nach Hause mitgegeben oder kann von den Erziehungsberechtigten in der Schule abgeholt werden.
  • An die Schülerinnen und Schüler, die ausschließlich Distanzunterricht erhalten, werden Selbsttests zunächst nicht ausgegeben.

Brief an die Eltern (06.04.2021)

26.03.2021

Um Ihnen vorab für den Unterrichtsbetrieb nach den Osterferien eine gewisse Planungssicherheit zu geben, hat das Bildungsministerium uns heute über die gegenwärtigen Rahmenbedingungen informiert. Für den Schulbetrieb ab dem 12.04.2021 gilt vorbehaltlich der weiteren Entwicklung des Infektionsgeschehens, dass die seit dem 15.03.2021 eingerichtete Organisation des Unterrichts fortgeführt wird.

a) Unterrichtsorganisation ab 12.04.2021

Der Wechselunterricht zwischen Präsenzwoche und Distanzwoche wird in allen Jahrgangsstufen 7 bis 12 fortgeführt.

Für die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen (Jahrgangsstufe 10, Jahrgangsstufe12) ist diese Anordnung verbindlich. Eine Befreiung von der Teilnahme an den Präsenzphasen des Wechselunterrichts ist nicht möglich.

Die Organisation der Abiturprüfungen und die Prüfungen in der Jahrgangsstufe 10 wird planmäßig fortgeführt. Die Schülerinnen und Schüler erhalten dazu noch ein gesondertes Schreiben aus dem Bildungsministerium.

Ab dem 15.04.2021 wird für die Durchführung der Prüfungen an der Schule der Präsenzunterricht an den Prüfungsterminen (Hauptterminen) ausgesetzt, damit gewährleistet werden kann, dass die Prüfungen ordnungsgemäß durchgeführt werden können.

Für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 9 und 11 entscheiden die Erziehungsberechtigten über die weitere Teilnahme am Präsenzunterricht mit folgenden Maßgaben:

  • Die Erziehungsberechtigten informieren die Schule wöchentlich (jeweils bis Mittwoch der Vorwoche) formlos darüber, wenn ihr Kind nicht am Präsenzunterricht teilnehmen wird.
  • Die Verpflichtungen zur Teilnahme am Distanzunterricht und zur Teilnahme an den noch ausstehenden schriftlichen Klassenarbeiten, die die Präsenz der Schülerinnen und Schüler voraussetzen, bleiben davon unberührt.
  • Die Lehrkräfte werden die Schülerinnen und Schüler, die nicht am Präsenzunterricht in ihrer Unterrichtswoche im Wechselmodell teilnehmen, nur soweit möglich mit Aufgaben versorgen um ihnen zu ermöglichen, sich das im Präsenzunterricht Vermittelte selbst anzueignen.

b) Informationen zur Teststrategie für die Schülerinnen und Schüler

Die Schulen werden während der Osterferien mit Selbsttest beliefert, sodass die Schule so ausgestattet ist, dass sich alle Schülerinnen und Schüler und alle an der Schule Tätigen zweimal in jeder Schulwoche selbst testen können. Bis zum Ende der Osterferien wird das Bildungsministerium die Schulen über die Details der konkretisierten Teststrategie informieren, die ab der 15. KW (12. bis 16. April 2021) umgesetzt werden soll.

c) Aktualisierungen

Über die zur Eindämmung des Infektionsgeschehens notwendigen Änderungen von Rechtsvorschriften, insbesondere der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung, wird die Schule zu gegebener Zeit informiert.

Weitere Aktualisierungen finden Sie wieder hier.

 

21.03.2021

(19:15 Uhr)

Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport hat am Wochenende die Pflicht zum Präsenzunterricht für alle Jahrgangsstufen mit Ausnahme der Abschlussklassen ausgesetzt. Damit können bis zu den Osterferien die Eltern und Erziehungsberechtigten entscheiden, ob die Kinder vor Ort am Unterricht teilnehmen. Das von den Schulen jeweils gewählte Modell des Wechselunterrichts bleibt bis zu den Osterferien weiter bestehen.

Die Schulen wurden über die Änderung der Schulorganisation kurzfristig informiert. Wenn Eltern sich entscheiden, die Kinder nicht zur Schule zu schicken, werden sie gebeten, die Schulen entsprechend zu informieren. Abwesenheiten der Schülerinnen und Schüler aus diesem Grund werden nicht als unentschuldigte Fehlzeiten gewertet. (PM vom 21.03.2021)

17.03.2021

Im Rahmen der Teststrategie des Landes Brandenburg erhalten alle Schülerinnen und Schüler das Angebot, je Präsenzwoche, in der sie mindestens an einem Tag in der Schule sind, einen Selbsttest durchzuführen. Die Testung ist freiwillig und wird zu Hause durchgeführt. Weitere Informationen finden Sie hier im Elternbrief. Die Anlage zum Elternbrief enthält eine freiwillige Mitteilung an die Schule, dass der Selbsttest negativ war. Eine Verpflichtung zur Mitteilung gegenüber der Schulleitung, dass der Selbsttest negativ war, besteht nicht. Sobald die Belieferung unserer Schule mit den Selbsttests und die Sichtung der Verpackungseinheiten erfolgt ist, beginnen wir mit der Verteilung.

10.03.2021

Ab 15.03.2021 startet der Schulbetrieb wieder im Wechselmodell. Alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 10 besuchen  wochenweise im Wechsel (Präsenzunterricht – Bearbeitung von Aufgaben zuhause) die Schule. In Jahrgangsstufe 11 wird der Unterricht auch nach A- und B-Lerngruppen geteilt. Aufgrund des Kurssystems ist eine strenge Teilung nach A- und B-Wochen nicht möglich. Eine Übersicht dazu steht hier als Download bereit: Schulorganisation ab 15.03.2021

15.02.2021

Mit der 6. Eindämmungsverordnung wird das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung im Innen- und im Außenbereich der Schule (Schulgebäude, Schulhof) für alle Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 7 (außer im Sportunterricht), für alle Lehrkräfte, das sonstige Schulpersonal und für alle Besucherinnen und Besucher verpflichtend.

Die beiden Ausnahmen (Klausuren mit einer Dauer ab 240 Minuten bei Einhaltung des Abstandsgebotes und während des Stoßlüftens in den Unterrichtsräumen) bleiben bestehen.

In § 17 Abs. 5 (6. SARS-CoV-2-EindV) heißt es weiter: „… Ab dem 22. Februar 2021 wird der Unterricht in den Jahrgangsstufen 1 bis 6 in der Primarstufe im Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht aufgenommen. In Abstimmung zwischen dem für Bildung zuständigen Ministerium und dem für Gesundheit zuständigen Ministerium kann abweichend von Absatz 4 Satz 1 unter Berücksichtigung des Infektionsgeschehens entschieden werden, dass der Unterricht in den Jahrgangsstufen 1 bis 6 ausschließlich im Präsenzunterricht und der Unterricht in den Jahrgangsstufen 7 bis 9 sowie die Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe im Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht stattfinden können. …“

 

08.02.2021

Tipps zum Lernen in Distanz für Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 7

  1. Organisiere stets regelmäßig und verbindlich Deinen Wochenplan.
  2. Dein Terminplaner/Hausaufgabenheft ist Dein wichtigstes Hilfsmittel. Trage rechtzeitig alle Termine der Videokonferenzen ein, plane alle Bearbeitungszeiten von Wochenaufgaben und notiere die Abgabetermine.
  3. Gestalte den Tagesablauf nach Deinem Stundenplan und berücksichtige dabei zeitlich festgelegte Pausen für Frühstück, Mittag und kurzer Erholung. Du kannst Dich an den Pausenzeiten in Deinem persönlichen Stundenplan orientieren.
  4. Plane grundsätzlich auch Zeit für Hobbys oder Freizeitaktivitäten wie an einem normalen Unterrichtstag am Nachmittag (vor oder nach der Erledigung von Hausaufgaben) mit ein.
  5. Schaffe Dir (wenn möglich) einen übersichtlichen und ruhigen Arbeitsplatz ohne Ablenkungen.
  6. Halte den Lernrhythmus von 45 min (bei Doppelstunden 90 min) ein und verschiebe noch offene Aufträge in die Zeit für Hausaufgaben.
  7. Habe Mut, auch zeitliche Grenzen oder unfertige Bearbeitungen von Aufgaben zu akzeptieren, Nachfragen zu stellen oder Hinweise zu Lösungswegen zu erbitten.
  8. Notiere auf bearbeitete Aufgaben Deine Bearbeitungszeit, möglicherweise beanspruchte Hilfsmittel und offene Fragen in Form einer kurzen Selbstreflexion. Sollten Aufgaben wiederholt im Umfang unangemessen sein, kannst Du Deinem Fachlehrer auch eine konstruktive Rückmeldung geben.
  9. Denke daran, dass Deine Eltern oder Geschwister Dich beim Distanzunterricht unterstützen können. Sie sollen aber nicht die Rolle des Lehrers bzw. des Korrigierenden übernehmen. Vertraue auf Deine eigenen Fähigkeiten!
  10. Vernetze Dich digital mit Lernpartnern und helft euch gegenseitig bei der Bearbeitung von anspruchsvolleren Aufträgen.
  11. Arbeite selbstständig und zielorientiert, kopiere nie fremde Lösungen und gib fremde Lösungen nie als Deine eigene Bearbeitung an.
  12. Plane regelmäßige sportliche Betätigung (z.B.: Bewegung an der frischen Luft) fest in Deinen Tagesablauf ein.

(Auch zum Download als pdf-Dokument.)

28.01.2021

Informationsbriefe des Bildungsministeriums an die Schülerinnen und Schüler  der Jahrgangsstufen 10 und 12 (Abschlussklassen) sowie ihren Eltern zu den Prüfungen:

2021-01-26 Infoschreiben SuS

2021-01-22 Infoschreiben Eltern

25.01.2021

Aktualisierte Fassung des Distanzlernkonzektes: Konzept Distanzlernen aktuelle Fassung

18.12.2020

Ab 04.01.2021werden die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7, 8, 9 und 11 im Distanzunterricht betreut. Im nachfolgendem Konzept ist u.a. die Organisation des Distanzlernens erläutert: Distanzlernen ab 20210104

13.12.2020

Aktueller Elternbrief des MBJS: 13-12-2020 – Schreiben an Eltern

Frau Ministerin Britta Ernst: „Wir bieten bereits ab dem 14. Dezember die Möglichkeit, nicht am Präsenzunterricht teilzunehmen. Das gibt Eltern und Schülerinnen und Schülern mehr Optionen. Die Entscheidungen mussten mit Blick auf das Infektionsgeschehen getroffen werden. Auch in den Schulen und Kitas müssen Kontakte verringert werden. In der nächsten Woche können die Eltern zunächst selbst entscheiden, ob ihr Kind noch am Präsenzunterricht teilnimmt. In der ersten Januarwoche gehen alle Jahrgänge ins Distanzlernen. Wir möchten aber nach wie vor den Schülerinnen und Schülern, die im kommenden Jahr einen Schulabschluss anstreben, die Möglichkeit geben, sich mit ihren Lehrkräften im direkten Austausch vorzubereiten und die jetzt anstehenden Klausuren und Prüfungen zu schreiben. Damit werden die Abschlussklassen ausgenommen. An die Eltern von Kita-Kindern und Schulkindern appellieren wir, dass sie ihre Kinder möglichst Zuhause betreuen.“

(aus der Pressemitteilung des MBJS am Abend des 13.12.2020)

01.12.2020

§17 der aktuellen „Zweite SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung“ vom 30.11.2020 legt fest:

(1) In den Innen- und Außenbereichen von Schulen … besteht für folgende Personen die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung:
1. für alle Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 7, außer im Sportunterricht,
2. …
3. für alle Lehrkräfte und das sonstige Schulpersonal,
4. für alle Besucherinnen und Besucher.
Schülerinnen und Schüler sind von der Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung bei Klausuren mit einer Dauer ab 240 Minuten befreit, wenn das Abstandsgebot eingehalten wird. … Während des Stoßlüftens in den Schulräumen können Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte und das sonstige Schulpersonal die Mund-Nasen-Bedeckung vorübergehend abnehmen.
(2) Der Sportunterricht findet … in allen Jahrgangsstufen nur im Freien oder in halbierten Lerngruppen statt. Im Musikunterricht in allen Jahrgangsstufen darf nicht gesungen werden … .

Dazu wieder die anschauliche Übersicht: Maskenpflicht ab Dez

17.11.2020

Handreichung: Darf mein Kind bei Erkältungssymptomen in die Schule?

(gefunden auf https://mbjs.brandenburg.de/kinder-und-jugend/weitere-themen/corona-aktuell.html)

06.11.2020

01.11.2020

Mit der neuen Eindämmungsverordnung wird festgelegt, dass ab 02.11.2020 Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe auch im Unterricht eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen haben (mit Ausnahme des Sportunterrichts).

Anschauliche Übersicht zu Abstandsregeln und zur Maskenpflicht: Übersicht

27.10.2020

Unter AKTUELLES wurde der Beitrag „Elternsprechtage 2020“ veröffentlicht.

09.10.2020

Eine Reihe von Schülern fällt die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Maskenpflicht schwer oder sie verstoßen bewusst dagegen. Täglich holen sich ca. 20 Schüler eine Maske im Sekretariat ab, weil sie ihre Maske angeblich vergessen haben.

Die Klassenlehrer werden erneut ihre Schüler belehren. Für Schüler, die wiederholt gegen die Maskenpflicht verstoßen, müssen leider Konsequenzen eingeleitet werden.

09.10.2020

Die Elternsprechtage werden in diesem Schuljahr nicht in der gewohnten Form an den ursprünglich vorgesehenen Terminen (09.11.2020, 24.11.2020) stattfinden. Wir bereiten ein anderes Format vor und informieren Sie darüber nach den Oktoberferien.

08.10.2020

Nach den Oktoberferien möchten wir probeweise die Mensa für ein begrenztes Cafeteria-Angebot auch in der 2. großen Pause öffnen. Dazu sind neue Laufpläne erforderlich.

Schüler, die an der Mittagsversorgung teilnehmen, betreten die Mensa durch den Verbinder. (Wegeplan : grüne Pfeile)

Schüler, die ein Cafeteria-angebot nutzen wollen, betreten die Cafeteria von der Sporthalle aus und verlassen die Cafeteria sofort nach dem Einkauf auf den vorgeschriebenen Wegen. Es besteht die generelle Pflicht zum Tragen der Maske, sodass die Waren erst außerhalb des Gebäudes verzehrt werden können. (Wegeplan: graue Pfeile)

19.08.2020

Das folgende Ablaufschema des MBJS zum möglichen Schulbesuch bei Kindern mit „Allgemeinen Symptomen“ einer akuten Atemwegsinfektion gibt Ihnen eine Hilfestellung.

Schulbesuch bei einer Atemwegsinfektion

13.08.2020

Ab 17.08.2020 ist wieder die Versorgung mit einem warmen Mittagessen an unserer Schule möglich. Dazu sind folgende  organisatorische Hinweise zu beachten:

  • Die Teilnehmer an der Mittagsversorgung betreten die Mensa vom Eingang im Sporthallenteil aus.
  • Am Eingang befinden sich Handdesinfektionsstände für die persönliche Handhygiene (siehe Wegeplan).
  • An der Essenstheke erhalten die Schüler/innen ihr Mittagessen incl. Besteck und Dessert auf einem Tablet durch die Servicemitarbeiter.
  • Die Plätze sind so angeordnet, dass jeweils nur zwei Schüler/innen mit Abstand daran Platz nehmen können.
  • Bis zum Platz am Tisch ist das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend.
  • Aufgrund der begrenzten Platzkapazität in der Mensa wird nach der Einnahme des Mittagessens der Platz zügig geräumt, um weiteren Schüler/innen das Mittagessen zu ermöglichen.
  • Nach dem Abstellen der Tablets verlassen die Schüler/innen auf direktem Weg durch den Ausgang zur Freitreppe die Mensa.
  • Ein Cafeteria-Angebot erfolgt in den beiden Mittagspausen nicht.
  • Die Tablets werden nach jeder Nutzung mittels einer Industriespülmaschine gereinigt.
  • In der Pause zwischen den beiden Mittagspausen erfolgt durch die Servicemitarbeiterinnen eine gründliche Reinigung der Tischoberflächen und der Stuhllehnen.

Hygieneplan des Essenanbieters

Wegeplan:

 

11.08.2020

Ab 17.08.2020 ist die Wiederaufnahme der Versorgung unserer Schülerinnen und Schüler mit einem warmen Mittagessen geplant. In der heutigen intensiven Beratung mit dem Mittagsversorger wurden von allen Seiten die notwendige Schritte beraten, die noch zu organisieren sind. (gesondertes Hygienekonzept für die Essenausgabe, Wegepläne, Zugangssteuerung, …) Alle weiteren Informationen finden Sie voraussichtlich Donnerstag ab 13:00 Uhr hier.

07.08.2020

Ergänzung Rahmenhygieneplan IKGT (Elternbrief)

Maskenpflicht an Schulen

Siehe auch „Aktuelles: Ausleihe mobiler Endgeräte“ – Termin unbedingt beachten!

06.08.2020

Generelle Informationen zum ersten Schultag für die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen (7-12) finden Sie hier.

Die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen treffen sich spätestens 7:20 Uhr vor der Turnhalle.

Informationen für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 11 (Tutorenzuordnung) und die Räume für die Klassenleiter- und Tutorenstunden finden Sie im geschützten Bereich.

„… Alle Schüler/innen, die Eltern und die Lehrkräfte haben in den letzten Wochen zusammen Großartiges geleistet. … Die bisherige Entwicklung des Infektionsgeschehens, die wissenschaftlichen Erkenntnisse über das Virus und die Äußerungen führender Virologen erlauben zunächst eine zuversichtliche Perspektive: Der Regelbetrieb an den Schulen ist möglich, wenn bestimmte Rahmenbedingungen eingehalten werden. …“ (Frau Schäfer, MBJS, 19.06.2020)

Für die erfolgreiche Bewältigung dieser besonderen Herausforderungen gilt allen Beteiligten unsere große Wertschätzung und unser herzlicher Dank.

12-06-2020 Umgangsverordnung

01.07.2020

In den ersten drei Wochen des neuen Schuljahres wird die individuelle Lernausgangslage in den Jahrgangsstufen 7 bis 10 ermittelt. Die Auswertungen der Fachbereiche zu den Lerninhalten und Kompetenzbereichen mit den Schlussfolgerungen für das Schuljahr 2020/21 wurden zuvor mit den Eckpunkten zu den Kerncurricula abgeglichen. In der ersten Schulwoche werden wir voraussichtlich mit verkürzten Unterrichtszeiten nach dem Hitzefrei-Plan beginnen. Am Ende des Unterrichtstages finden dann für einzelne Jahrgangsstufen gesonderte pflichtige Veranstaltungen zur Organisation des Schuljahres 2020/21 statt.

Zu Variante 2 (Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht): Der Unterricht wird nach dem Regelstundenplan in A- und B-Wochen organisiert. Die Schüler einer Klasse werden durch den Klassenlehrer in zwei Lerngruppen geteilt, wobei die Lerngruppen abwechselnd im Präsenzunterricht und im Distanzunterricht sind. Im Präsenzunterricht wird das Lernen zu Hause vor- und nachbereitet und neuer Unterrichtsstoff vermittelt. Das Lernen zu Hause wird kontinuierlich pädagogisch begleitet und dient der Übung und Vertiefung der im Präsenzunterricht vermittelten Unterrichtsinhalte. Damit werden die häuslichen Aufgaben grundsätzlich alle bewertbar.

Übersicht zur Organisation der 3 Varianten   (Stand: 07.07.2020)

Den Sonderstundenplan für die Variante 1 finden Sie demnächst hier.

24.06.2020

Da die Beurteilung des Infektionsgeschehens zum Unterrichtsbeginn am 10.08.2020 aktuell nicht möglich ist, werden 3 Varianten des Unterrichtsbetriebes aktuell geplant und vorbereitet:

  1. Regelbetrieb
  2. Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht
  3. Distanzunterricht aufgrund von Schulschließungen

Die Planungen zum Regelbetrieb konnten abgeschlossen werden. Der Fachlehrereinsatz und die Stundenpläne für die Klassen und Kurse stehen.

Zurzeit werden Planungen  nach Variante 2 (Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht) vorgenommen, die einen zügigen Start ins neue Schuljahr ermöglichen sollen, wenn der Regelbetrieb durch das Infektionsgeschehen eingeschänkt wird.

Anschließend werden wir auch die organisatorischen Eckpunkte zur Variante 3 festlegen.

Die Informatiosbriefe des MBJS an die Eltern und Schüler vom 19.06.2020 zum neuen Schuljahr können Sie hier herunterladen:

06-2020 Elternbrief   

06-2020 Schülerbrief

Aktuelle Informationen finden Sie wie immer auf dieser Seite.