Kant Gymnasium in Paris

geschrieben am: 25.10.2010 17:55

Nach monatelanger Vorbereitung war es endlich so weit: Die Klassen 9b und 9c, drei Lehrerinnen und ein Elternteil fuhren vom 21.03. bis 26.03.2010 nach Paris. Das Programm – viel Kultur, aber auch ein wenig Zeit zum Bummeln und eigenständigem Erkunden - wurde genau geplant. Die Vorfreude war groß!

'Hier habe ich noch Fotos von Sacré Coeur, aber wir werden uns die Kirche ja ansehen....' In Referaten stellten die Schülerinnen und Schüler den Louvre, Notre Dame, den Tour Eiffel und das Schloss Versailles vor. So wurden sie schon vorab über die Sehenswürdigkeiten informiert. In der Klasse 9c hielten die Schüler jeweils vor dem Bauwerk ihr Referat. Sie waren ihre eigenen Reiseleiter – Landeskunde einmal anders !

Nach 14-stündiger Busfahrt kamen wir in Paris an: Sonne, 16 Grad, Frühling. Unser erster Halt war am Mont Martre Touristen, Straßenhändler – und musiker, Akrobaten und Tänzer bestimmten das Bild. Nach der Besichtigung von Sacré Coeur erkundeten die Schüler in kleinen Gruppen die Gegend um den Place du Tertre.

Gegen Abend trafen wir dann in Brétigny sur Orge ein, ein Ort im Süden von Paris. Am Treffpunkt warteten schon die französichen Gasteltern, um ihre Schützlinge in Empfang zu nehmen. Jeweils zu zweit oder zu dritt sollten die Schüler die französische Gastfreundschaft kennen lernen... und natürlich ihre Französischkenntnisse anwenden. Es häuften sich die Fragen: Was heißt :'Ich bin satt?' 'Ich esse keinen Fisch !'

Am 2. Tag stand nach 3-stündiger Stadtrundfahrt durch Paris der Eiffelturm auf dem Programm. Aus  knapp 300 m Höhe hatte man eine gigantischeAussicht auf die Stadt. Alle waren begeistert !

Im Anschluss ging es wieder Richtung Brétigny sur Orge, die Gasteltern hatten bereits das Abendessen, le dîner vorbereitet.

Ebenfalls viele Attraktionen bot der nächste Tag: Notre Dame Besichtigung, Bootsfahrt auf der Seine in den bekannten 'Bateaux Mouches' und Besuch des Louvre. Kommentar vieler Schüler: 'Die Mona Lisa ist ja ganz klein !'

Am Ende dieses Tages holte uns die Müdigkeit ein.

Nach herzlicher Verabschiedung von den Gasteltern  fuhren wir am nächsten Morgen nach Versailles .... und folgten den Spuren von Marie Antoinette und Louis XVI.

Welch ein Luxus in jedem Raum des Schlosses !

Anschließend begann unsere Heimfahrt – Nach 16 Stunden Ankunft in Teltow, alle waren müde, erschöpft, voller Eindrücke... diese Reise war einfach super génial !

Die Kombination von lebendiger Landeskunde und Gastfamilienunterbringung hat sich bewährt, sie entwickelt sich zu einer  lehrreichen Tradition, die das Schulprogramm bereichert und von allen Seiten gut angenommen wird ! 2011 fahren die nächsten 9. Klassen nach Paris, um die Stadt zu erleben und nach Brétigny sur Orge, um einen Einblick in den französischen Alltag zu bekommen.

Christine Gehrmann (Französischlehrerin)

 

Zurück

Sie befinden sich hier:
  Immanuel-Kant-Gymnasium » Startseite » Newsanzeige