Grips-Theater, wir kommen wieder!

geschrieben am: 14.06.2015 15:43

Schon lange gilt das Berliner Grips-Theater als Institution für Theaterstücke, die insbesondere ein junges (Schüler-)Publikum ansprechen sollen. Eingebettet in die aktuellen Unterrichtszusammenhänge nutzten sogleich vier Klassen unserer Schule die Gelegenheit, sich einem „vor Aktualität berstenden Stück“ zu widmen. Denn „Eins auf die Fresse“ von Regisseur Rainer Hachfeld gehört seit 1996 zum Repertoire des Grips-Theaters und wurde seitdem mehrfach prämiert. Verblüffend ist, dass aber auch der heutigen Schülergeneration Probleme wie Ausgrenzung oder Gewalt durchaus nicht unbekannt sind. Womöglich ist es jene gelungene Verquickung aus zeitloser Thematik und moderner Aufbereitung, die die zweistündige Aufführung wie im Fluge vergehen ließen. Unsere Schüler waren ohne Frage hellauf begeistert, was im Medienzeitalter nicht jedem Theaterstück gelingt, und hatten auf dem Heimweg nach Teltow erhöhten Diskussionsbedarf. Letztlich waren sich alle SchülerInnen einig: Wir kommen im nächsten Schuljahr wieder!
 
7b | 7c | 7d | 8d
 
Segebrecht.

Zurück

Sie befinden sich hier:
  Immanuel-Kant-Gymnasium » Startseite » Newsanzeige