Das Kollegium des Kant Gymnasiums Teltow auf Reisen

geschrieben am: 26.09.2011 14:08

Unsere diesjährige Kollegiumsfahrt führte uns nach Dresden und Meissen. Frau Koch hatte unsere kulturell anspruchsvolle Reise perfekt organisiert. Am Freitag fuhren  mit dem Bus – am Steuer saß Herr Sonnenschein ! – bei bestem Wetter Richtung Dresden. Dort angekommen, trafen wir uns kurze Zeit später zum Abendessen im Ball- und Brauhaus Watzke, direkt an der Elbe gelegen. Hier aßen wir überaus vorzüglich.

Am nächsten Tag nahmen wir an einer Orgelandacht in der Frauenkirche teil. Wir hörten eine Fuge in D-Dur von Bach aus 5000 Orgelpfeifen, lauschten einer Predigt und erfuhren in einem Vortrag zur Geschichte der Frauenkirche viel Wissenswertes.

Die Ausstellung Dresden 1756 besichtigten wir am frühen Nachmittag. Yadukar Asisi hat ein monumentales 360 Grad Panorama der Stadt Dresden erschaffen. In akribischer Perfektion hat er Dresden im Jahr 1756 nachgestellt. Diese Ausstellung ist im alten Gasometer zu sehen; fügt  man das Panorama und Gasometer zusammen, so entsteht das Panometer in Dresden. Asisi liefert  eine faszinierende Arbeit, die ihresgleichen sucht.

Abends trafen wir uns vor der Semperoper und sahen die Oper Rusalka von Dvorak, eine dreistündige Darbietung, deren Inszenierung von allen Kollegen sehr  unterschiedlich bewertet wurde.

Ein Besuch in der Porzellanmanufaktur Meissen und ein kurzer Aufenthalt in der sehenswerten  Innenstadt beendete  am Sonntag unsere Reise. Am späten Nachmittag kamen wir mit fantastischen  Eindrücken vor unserer Schule an.

Frau Gehrmann

 

Zurück

Sie befinden sich hier:
  Immanuel-Kant-Gymnasium » Startseite » Newsanzeige