Auf den Spuren von Goethe und Schiller

geschrieben am: 24.09.2012 13:24

Auf den Spuren von Goethe & Schiller

 

 

Am 03.09.2012 fuhren die 10.Klassen unserer Schule in Thüringens Kulturhauptstadt Weimar.

Nach einer etwa 4-stündigen Busfahrt erreichten wir die Jugendherberge,,Germania’’, nahe des Stadtzentrums. Wir bezogen kurz unsere Zimmer und schon stand der erste Termin auf dem Plan – ein 2-stündiger Stadtrundgang, bei dem man uns in Gruppen aufteilte, welche die ganze Woche Bestand hatten. So erhielt man einen groben Überblick über die Stadt. Nach dem wohlverdienten Abendessen durften wir uns den Abend frei gestalten. Fußballbegeisterte schauten sich das Berliner Stadtderby zwischen Hertha und Union an. Andere genossen das Flair eines Sommerabends in Weimar und gingen beispielsweise in den Stadtpark. Um 22 Uhr mussten dann alle in ihre Zimmer.

Am Dienstag begaben wir uns alle nach dem Frühstück zur Besichtigung des Goethe-Nationalmuseums und dessen Wohnhaus. Nach der Führung gab man uns genügend Freizeit bis am Nachmittag die Besichtigung des Schiller-Wohnhauses anstand. Ein ereignisreicher Tag wurde mit einem Kinobesuch abgerundet, bei dem man zwischen den Filmen ,,Total Recall’’ und ,,Batman - The Dark Knight Rises’’ auswählen durfte.

Am Mittwochvormittag stand dann ein bewegender Termin an. Wir besuchten die nahegelegene Gedenkstätte Buchenwald, die sich auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers befindet. In der 90-minütigen Führung erhielten wir viele Informationen und sahen die Spuren der Grausamkeiten des Nationalsozialismus. Man konnte spüren, dass es die Mehrzahl von uns bedrückte. Zu dieser Stimmung passte es, dass auch das Wetter schlechter wurde – es begann zu regnen. Nachmittags konnten die Schüler dann zwischen einer Besichtigung des Gartenhauses von Goethe und dem Bauhaus-Museum wählen. Dabei schien dem Großteil von uns das Gartenhaus besser zu gefallen. Den letzten Abend durften wir wieder individuell gestalten und das nutzten einige in vollen Zügen aus.

Dann war auch schon der Tag der Abreise gekommen. Auf der Rückreise machten wir noch einen Zwischenstopp im 25 km entfernten Jena, wo wir uns eine Vorstellung im dortigen „Carl-Zeiss-Planetarium’’ anschauten. Früher als erwartet kamen wir wieder in Teltow an.

 

Abschließend war es eine gelungene Klassenfahrt und eine willkommene Abwechslung zum Schulalltag, auf die sich die nachfolgenden Jahrgänge freuen können.

 

 

 

Mitwirkende: Marco Lombardi, Marc Zauner, Katarina Skaro, Willi Karaszewski 

Zurück

Sie befinden sich hier:
  Immanuel-Kant-Gymnasium » Startseite » Newsanzeige