Fachbereich Französisch

Le français – une langue internationale, une langue vivante

Ziel unseres Fremdsprachenunterrichtes ist es, die kommunikativen Fähig- und Fertigkeiten zu entwickeln und zu festigen. Hörverstehen, Hörsehverstehen, Sprechen, Leseverstehen und Schreiben in der Fremdsprache sind die sprachlichen Kompetenzen, über die die Schülerinnen und Schüler im Laufe ihrer Schullaufbahn verfügen. Da Französisch als zweite Fremdsprache gelernt wird, kann systematisch sprachliches Vorwissen aus dem Englischen und der Muttersprache bei der Erschließung von Wort- und Textbedeutung genutzt werden. Einsprachige Unterrichtsführung ist eine Selbstverständlichkeit.

Derzeit arbeiten wir in der Sek. I mit der Reihe A plus aus dem Cornelsen Verlag. Die Materialien sind sehr modern und schülerorientiert. Für Spaß und Abwechslung im Unterricht sorgen CDs und DVDs sowie kleine Lektüren.

In der Sekundarstufe II stehen uns verschiedene Lehrwerke zur Verfügung, aus denen wir jeweils gemäß den Rahmenrichtlinien (vgl. http://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/fileadmin/bbb/unterricht/rahmenlehrplaene/gymnasiale_oberstufe/rlp/pdf/RLP_Franzoesisch__neu_.pdf ) Arbeitsblätter und sonstige Unterrichtsmaterialien zusammenstellen. Themengebiete sind u. a.:

-       Les rapports humains (Zwischenmenschliche Beziehungen)

-       La France et l’Allemagne au cœur de l’Europe (Frankreich und Deutschland im Herzen Europas)

-       La francophonie (Francophonie)

-       Le monde du travail (Arbeitswelt)

Der Schwerpunkt unseres Unterrichts liegt im mündlichen Sprachgebrauch, in Dialogen, Rollenspielen und zahlreichen Übungen sollen die Schülerinnen und Schüler ihre Sprachkenntnisse praktisch anwenden. Es wird mit verschiedenen Medien und zahlreichen Methoden gearbeitet.

Mündliche Klassenarbeit

Die SchülerInnen sollen im Französischunterricht die Gelegenheit erhalten, ihre mündlichen Kompetenzen systematisch auszubauen und zu erproben. Deswegen bieten wir es an, die 3. Klassenarbeit in Klasse 9 durch eine mündliche Leistungsüberprüfung zu ersetzen. Nach einer Vorbereitungszeit von 10 Minuten wenden die SchülerInnen ihre mündlichen Kompetenzen in einem Vortrag und einem Dialog an. Um die SchülerInnen langsam an diese Prüfungsmodalität heranzuführen, werden die Themen vorher im Unterricht vorbereitet. Unmittelbar vor der Vorbereitungszeit ziehen die SchülerInnen das Thema. Sie werden so auf die mündlichen Prüfungen in Klasse 10 vorbereitet, vor allem aber wird ihre Sprechkompetenz gestärkt.

 

Außerschulische Aktivitäten

  • Alljährliche Fahrt nach Paris mit Unterbringung in französischen Gastfamilien und Kulturprogramm am Anfang der 10. Klasse. 
  • Unterstützung von Schülerinnen und Schülern bei der Teilnahme an Austauschprogrammen (Deutsch-Französisches Jugendwerk)- im Zuge dessen Aufnahme von Gastschülern an unserer Schule. Partnerschule ist das Lycée Richelieu in Rueil-Malmaison bei Paris.
  • Delf-AG: Hier können die Schüler das international anerkannte Diplôme d’études de langue francaise unter professioneller Anleitung in verschiedenen Kompetenzstufen vorbereiten und erwerben. Es deint als offizieller Nachweis für französische Sprachkenntnisse bei der Immatrikulation an einer Hochschule oder bei der Bewerbung für eine Arbeitsstelle in Frankreich, Belgien, Kanada und der Schweiz.

 

  • France mobil: Ein französischer Lektor oder eine Lektorin besucht uns mit dem Renault Kangoo, um die Sprache und Kultur spielerisch zu vermitteln.

 

Stundentafel

An unserem Gymnasium  wird Französisch als zweite Fremdsprache in der 7. - 9. Klasse mit jeweils 4 Wochenstunden unterrichtet, in der 10. Klasse werden drei Wochenstunden erteilt.

In der Sekundarstufe II finden die Grundkurse mir drei Wochenstunden oder auch Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau mit vier Wochenstunden statt. Hier entscheidet das Anwahlverhalten der Schülerinnen und Schüler.

 

Unterrichtende Fachlehrerinnen

v.l.n.r. Frau Gehrmann, Frau Otremba, Frau Müller, Frau Reuter

Kontakt

Sie befinden sich hier:
  Immanuel-Kant-Gymnasium » Unsere Schule » Fachbereiche » Franz Fachbereich stellt sich vor